Neuer Ausruf der Golfer : Olympia wir kommen !

In der 121. Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees in Kopenhagen kam es im Oktober zu der Entscheidung, neben Rugby, auch den Golfsport wieder in die Olympische Familie aufzunehmen. Das wird nach über hundertjähriger Pause nach 1904 in St. Louis, wieder in 2016 im brasilianischen Rio de Janeiro der Fall sein. Allgemeiner Jubel brach überall aus, nachdem die Kommission eine Golfstatistik ausgewertet hatte, nach der inzwischen über 60 Millionen Menschen in mehr als 60 Ländern der Welt Golfsport ausüben. Die Voraussetzungen waren dadurch erfüllt, und das IOC unter Präsident Jacques Rogge hat dem Vorschlag zur Wiederaufnahme zugestimmt.

Gewinnt das Golfspiel weiterhin so viele Anhänger, weil der rasante Flug des kleinen weißen Balles so ungemein faszinierend ist ? Oder bereitet der Gang über die weichen Fairways bei jedem Wetter und unter dem weiten Himmel in guter Luft das größte Vergnügen ? Die pure Lust am sportlichen Wettkampf ist bei einer weiteren Interessengruppe die Triebfeder.

Natur ist Sprache, ist Musik, wird von den Romantikern eingeworfen. Es ist vermutlich ein Zusammentreffen all dieser schönen Dinge, die uns immer mehr veranlassen, die Fahrt zum Golfplatz anzutreten und das Bag mit dem geliebten Schlägersatz herauszuholen.

Zu jeder Jahreszeit erfreut uns die Natur mit strahlenden Farben, Düften, Vogelstimmen, Tierspuren in den Bunkern oder im Schnee, und auch die leichten Nebelschwaden im Herbst. Nicht zu vergessen auch die totale Stille, wenn man im "englischen Nieselregen" fast alleine über die Spielbahnen zieht. Ist dann auch ein Fotoapparat griffbereit, so sind die schönsten Momente zur Nachbetrachtung festgehalten.

Diese neue Situation in der Golfmotivation zu höheren Zielen, bringt einen neuen realen Hintergrund ins Spiel, wenn es heißt: Jugend trainiert für Olympia!

Dabei ist erst mal der Landessieg der Schulteams in einem der Landes-Golfverbände nötig, um dann die Fahrt zum 4. Bundesfinale 2010 nach Berlin als großen Wunschtraum antreten zu können. Ab diesem Datum haben die 16-jährigen Teilnehmer noch sechs Jahre Zeit, um sich unter die 60 Besten der dann aktuellen Weltrangliste zu spielen. Nur sie werden dann schlussendlich einen Startplatz beim Weltfinale in Brasilien erhalten. Sagen wir es Mit Sergio Garcia: "Golf passt hervorragend zum olympischen Gedanken und ich freue mich, dass dieser großartige Sport dann wieder im großen Konzert dabei ist!"

Dem Weltranglisten-Ersten Tiger Woods würde so ein grandioser Sieg sehr in die Titelsammlung passen und auch Sergio Garcia ist sicher heiß auf die Goldmedaille. Oder träumt sogar Martin Kaymer von diesem faszinierenden Wettbewerb ? Aber auch der Nachwuchs auf der Challenge-Tour rechnet sich ein Startchance bei diesem Weltfest aus und ein stark aufspielender Bernd Ritthammer würde eine Nominierung sicher nicht ausschlagen. So werden sicher noch viele Diskussionen bis zu dem großen Moment des ersten Abschlages in Rio de Janeiro in der Golfszene erfolgen.

von Eddy Menzler

So strahlen die Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums Kaiserslautern über ihre Berlin-Fahrkarte

Nun könnte tatsächlich eine Einladung zu Olympia 2016 daraus werden

An den Weidenkätzchen ist der nahende Frühling zu erkennen

Ein farblicher hingucker auf dem Golfplatz

Auch im Winter sind die Golfbahnen ein herrlicher Anblick

Martin Kaymer könnte ein Goldmedaillen-Gewinner 2016 sein. Hier mit den geladenen Mädchen des Hohenstaufen-Gymnasiums 2008 im GC Lärchenhof

Golfverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

Trierer Straße 112     56072 Koblenz     Tel. 0261 94 24 89 94     Fax 0261 95 22 90 73     info (at) lgv-rps.de  

Golfverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

Trierer Straße 112
56072 Koblenz
Tel. 0261 94 24 89 94
Fax 0261 95 22 90 73
info (at) lgv-rps.de